MGU Beratung

 Fit für die Zukunft

 

Unsere Leistungen

Effizienz

Wirtschaftlichkeit ist ein allgemeines Maß für die Effizienz im Sinne der Kosten Nutzen Relation, bzw. für den rationalen Umgang mit knappen Ressoursen.

Sie wird allgemein als das Verhältnis zwischen erreichtem Erfolg und dafür benötigtem Mitteleinsatz definiert.       

Das Ziel ist, mit einem möglichst geringen Aufwand einen möglichst  großen Ertrag zu erreichen.

 

 

Datenermittlung

Wissen Sie, dass sich ca. zwei Drittel der Unternehmen bei der Auftrags- und Kapazitätsplanung nicht an den eigenen Kennzahlen orientieren und dadurch Terminschwierigkeiten entstehen.


Mit unserem Programm erreichen Sie:... Wissen über Ihre realen Auftragszeiten, gegliedert nach Rüstzeiten, Grundzeiten, Verteilzeiten und im Bedarfsfall auch Erholungszeiten.

Durch uns bekommen Sie folgende Daten;

1. Übersicht von Auffälligkeiten,

2. aktuelle Stammdaten für Ihr PPS-System,

3. Aufbau einer betriebsinternen Zeitwirtschaft.

Wir coachen Ihre Mitarbeiter methodisch und im Einsatz mit der Technik. Dadurch können Sie zukünftig die methodische Datenerfassung in Ihrem Unternehmen in die eigenen Hände nehmen.

 

Prozessmanagement

Prozessmanagement ist eine Managementmethode zur zielorientierten Steuerung von Prozessen in Unternehmen. Basis dafür ist die vollständige Aufnahme aller Leistungs-, Unterstützungs- und Führungsprozesse in einem Prozessmodell und deren Gliederung von der obersten Ebene bis hin zu der Arbeitsebene der Prozessaktivitäten.

 

Mehr als 80% aller Aufgaben lassen sich im Prozessmodell in Prozessen als standardisierte, wiederholbare Abläufe beschreiben. Selbst Projekte bieten mit Hilfe qualitativer Projektschritte und strukturierbarer Meilensteine die Möglichkeit, in Form von Projektprozessen gesteuert zu werden. 

 
Dabei kann zwischen den beiden Teilbereichen strategisches und operatives Prozessmanagement unterschieden werden. Beide Bereiche sind als Steuerungskreisläufe zu beschreiben und als Führungsprozesse im Prozessmodell zu integrieren. Ganz im Sinne einer standardisierten Prozessbeschreibung können beide Teilprozesse mit klaren Inputs und Outputs beschrieben werden.

 

Produktionscontrolling

Das Produktionscontrolling ist für die Abbildung und Gestaltung des Leistungserstellungsprozesses der Produktion und die Überwachung der Wirtschaftlichkeit verantwortlich. Für eine ausgewogene Betrachtung werden folgende  Perspektiven genutzt;

1. Es werden der Ressourcenverzehr erfasst

2. Die Ergebnisse des Leistungserstellungsprozesses

    betrachtet

3. eine Produktionsfunktion zur Erfassung von In- und Output

    aufgestellt

4. Das Verhalten der Leistungserstellungsprozesse

    untereinander berücksichtigt.

5. Die Aufgabe des Produktionscontrolling liegt in der

    Rationalisierungssicherung.

Die Teilfelder des Produktionscontrolling werden nach den Entwicklungsphasen des Controllings eingeteilt. 

Grundsätzliche Aufgaben des Teilfeldes „Planung und Kontrolle“ ist die Aufstellung von Produktionsteilplänen, die Koordination dieser und die Kontrolle, sowie die Durchführung von Abweichungsanalysen.


Logistik

Die Logistik umfasst alle Aufgaben zur integrierten Planung, Koordination, Durchführung und Kontrolle der Güterflüsse sowie der güterbezogenen Informationen von den Entstehungssenken bis hin zu den Verbrauchssenken.

Häufig findet auch die Seven-Rights-Definition nach Plowman Anwendung;

1. danach sichert Logistik die Verfügbarkeit des richtigen Gutes

2. in der richtigen Menge

3. im richtigen Zustand

4. am richtigen Ort

5. zur richtigen Zeit

6. für den richtigen Kunden

7. zu den richtigen Kosten

 

Outsourcing

Outsourcing ist die Verlagerung von Wertschöpfungsaktivitäten des Unternehmens auf Zulieferer.

Outsourcing stellt eine Verkürzung der Wertschöpfungskette bzw. der Leistungstiefe des Unternehmens dar. Durch die Inanspruchnahme qualifizierter, spezialisierter Vorlieferanten für Komponenten und Dienstleistungen werden die Produktions-, Entwicklungs-, aber auch Dienstleistungsgemeinkosten des Unternehmens häufig reduziert.

Durch Konzentration auf die Kernaktivitäten werden Kosten-vorteile realisiert und die eigene operative und eigene strategische Marktposition verbessert. Strategisch wichtig ist, dass im Rahmen des Outsourcings Schlüsseltechnologien und Kompetenzen nicht aufgegeben werden, weil auf diese Weise eine unerwünschte Abhängigkeit vom Vorlieferanten entstehen könnte.

 

Coaching

Coaching ist die professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Personen mit Führungsaufgaben im Unternehmen. Zielsetzung von Coaching ist die Weiterentwicklung von individuellen oder kollektiven Lern- und Leistungsprozessen bzgl. primär beruflicher Anliegen.

Als ergebnis- und lösungsorientierte Beratungsform dient Coaching der Steigerung und dem Erhalt der Leistungsfähigkeit. Als ein auf individuelle Bedürfnisse abgestimmter Beratungsprozess unterstützt ein Coaching die Verbesserung der beruflichen Situation und das Gestalten von Rollen unter anspruchsvollen Bedingungen.

Durch die Optimierung der menschlichen Potenziale soll die wertschöpfende und zukunftsgerichtete Entwicklung des Unternehmens gefördert werden.

Ein grundsätzliches Merkmal des professionellen Coachings ist die Förderung der Selbstreflexion und -wahrnehmung und die selbstgesteuerte Erweiterung bzw. Verbesserung der Möglichkeiten des Mitarbeiters bzgl. Wahrnehmung, Erleben und Verhalten.